bb

„Öl-Guru“: Ölpreis steigt wieder auf 100 Dollar

Von Markus Fugmann

Gary Ross, Gründer von PIRA Energy Group, genießt in der Öl-Branche hohes Ansehen. Als einer der Wenigen hatte er den Sturz der Preise ab Sommer 2014 korrekt vorhergesagt. Und nun prognostiziert er, dass der Ölpreis in den nächsten fünf Jahren wieder auf 100 Dollar steigen werde.

Die niedrigen Preise für Öl, so Ross, seien nicht von langer Dauer:

“Current prices are unsustainable. It’s hard not to see oil hitting $100 a barrel at some point in the next five years.”

Sein Argument: die pessimistischen Schätzungen für den Ölpreis würden verkennen, dass die Ölproduzenten ausserhalb der USA selbst Probleme bekämen und ihre Investitionen zurück fahren würden. Daher sei es eine Frage der Zeit, bis das Angebot knapper werde. Dazu kommt, dass Ross von einem steigenden Ölverbrauch der Weltwirtschaft ausgeht: für 2015 und 2016 erwartet er eine Zunahme der Öl-Nachfrage von 1,7 Barrel Millionen pro Tag – und liegt damit über den Schätzungen der meisten Analysten, die durchschnittllich von einem Anstieg von einer Millionen Barrel ausgehen.

In einer Studie geht Ross´s Firma PIRA davon aus, dass die Ölerzeugung von Ländern ausserhalb der OPEC (Australien, Nordsee, Kolumbien und Argentinien) zurück gehen werde. Der Iran werde nur 500.000 Barrel pro Tag auf den Markt bringen können – und das sei zu wenig, um die Ölpreise nachhaltig negativ zu beeinflussen, so Ross. Hinzu kämen geopoitische Risiken vor allem im Nahen Osten, die früher oder später die Preise nach oben treiben würden.

30.09.2015